Hallo meine Häschen!

Wenn man mal nicht viel Zeit hat und doch gerne etwas sehen möchte, kann man auch mal 24 Stunden in einer Stadt verbringen.

Das ist nicht nur lustig sondern auch wirklich interessant. Vielleicht schont es auch den Geldbeutel, aber ich verspreche euch: an einem Tag sieht man mehr als man denkt.

Meine 24 Stunden Stadt war Hamburg.

IMAG0842Ok ich gebe zu ich habe 25 Stunden gehabt, aber auch eine Stunde am Bahnhof verbracht. Genau genommen waren die 24 Stunden auch nur so gemacht, weil ich mit meiner Freundin Anita bei dem Mans Zelmerlöw Konzert (unter Musik ist der Konzert Bericht zu finden 🙂 )

Also erneut etwas weniger Zeit.

Bei uns fängt das Ganze immer mit einem Treffen am Bahnhof an. Doch von dem Versuch ein Foto zu machen habe ich lieber abgesehen, da es extrem voll war! Trotzdem möchte ich euch mal sagen wie ich den Bahnhof finde. Ich hasse ihn. Er ist mir zu dunkel und es sind viel zu viele Menschen da.

Ja genau, ich bin Eine von den die Menschenmengen nicht wirklich mögen. Deswegen ringe ich mich selbst sehr wenig durch, mal auf eine Konzert oder zu Sportveranstaltungen zu gehen. Ich brauche immer jemanden der mir in den Hintern tritt.

Unser nächster Schritt ist meistens das Hotel aufzusuchen, etwas zu entspannen und dann geht es los.

Dieses Jahr hatten wir erneut das Vergnügen im Ibis unterschlupf finden zu können. Es gibt einige Ibis Hotels in Hamburg und wir haben da auch noch in keinem schlechte Erfahrungen gemacht. Also könnt ihr unbedenklich diese Hotels nutzen.

Da man sich auf so einer kurze Reise auch nur selten im Hotelzimmer befindet ist die Ausstattung wirklich nicht schlecht. Mein oberster Wunsch: Badezimmer im Zimmer ist auch immer erfüllt im Ibis. Und die Preise sind auch nicht so hoch!

Dieses Jahr war unser Auftrag: findet ein Outfit für das Konzert. Also rein in die Stadt und wieder sollten Fotos nicht sein, denn es war wieder gerammelt voll. Ich dachte schon, dass die Vorweihnachtszeit ausgebrochen ist.

IMAG0839 Dafür habe ich einfach mal etwas das Rathaus geknipst. Ist ja auch ein schönes Gebäude.

Wir laufen meistens die bekannte Einkaufsstraße rauf bis zum Bahnhof und dann fällt uns gern ein, dass wir Hunger haben 🙂 Passiert und zu oft und meistens gegen wir dann den selben Weg zurück um uns ein Fast Food Restaurant zu suchen. Ja wir sind ganz schlimm 🙂

Diesmal haben wir uns auch in gewissen Läden umgeschaut, wegen unserem Tour Outfit. Ich habe ja schon ein bisschen mehr auf den Rippen, aber Anita und ich haben einfach den selben Geschmack und so kam es, dass wir auch das selbe Oberteil anprobiert hatten. Bei mir dass es zu eng und bei ihr zu locker. Sowas nehmen wir ja locker mal mit Humor.

Anita ist ja immer noch eine kleiner Hardrock Cafe Shirts Sammlerin, also ging es mit der U- Bahn an die Landungsbrücken. Vom Hauptbahnhof oder vom Rathaus fährt man mit der U3 dahin. Jetzt muss ich euch noch eine Abart von mir erzählen. Ich fahre niemals weg ohne die U Bahn Pläne im Kopf zu haben. Keine Ahnung warum ich das unter Kontrolle haben will, aber diesmal hatte ich ein Verbot. Es fällt schwerer für mich zu entspannen, wenn ich den Weg nicht kenne. Wenn das grade ein Fachmann in Sachen Psychologie liest, kann er/sie mir gern mal verraten ob das noch normal ist.

IMAG0847Auf zu den Landungsbrücken!!

Ich liebe mein Handy für dieses Panorama Bild. Ich hoffe ihr könnt es gut sehen, denn es war hart eine passende Größe für den Blog zu finden.

Der Rücken in Blau gehört zu meiner lieben Anita!  Am Wasser entlanglaufen kann wirklich beruhigend sein, vor allem wenn man vorher im vollen Hardrock Cafe Shop war. Hier sieht man jetzt noch keine großen Kreuzfahrtschiffe, wenn sie nicht grade im Trockendock stehen, aber die ganzen kleinen Ausflugsdampfer zu sehen ist auch schon sehr schön.

Schiffe

Hier habe ich mal die Cup San Diego und die Rickmer Rickmers für euch.

Die Rickmer Rickmers ist ein wirklich schönes Schiff. Leider hatte ich noch kein Vergnügen sie mal von innen zu sehen, aber man kann an gewissen Tagen (alles via Google zu erfahren) auch auf das Schiff.

Auf der Cup San Diego kann man sogar übernachten. Aber auch Das habe ich noch nie gemacht.

 

 

An diesem Tag haben wir uns nach dem Hafen dann in wieder in unser Hotel auf gemacht. Wir wollten noch etwas Ruhe tanken bevor es aufs Konzert ging.

IMAG0923

 

Nach dem Konzert hingegen sind wir noch ein bisschen über die Reeperbahn geschlendert.

Ein Freund von uns hat regelrecht Angst vor dem ganzen Geschehen auf der Reeperbahn, denn er meint es sei nicht sicher. Wir fühlen uns aber doch immer recht sicher dort und haben so unseren kleinen Abendspaziergang  gemacht. Es ist auch irgendwie gar nicht seltsam an Bars, Discos, Erotik Shops, Prostituierten oder Puffs vorbei zu laufen. Wir wurden auch noch nie unhöflich angegangen. Klar ist die Meile schon etwas anders als würden wir in einer Shoppingmeile laufen, aber St. Pauli ist immer eine  Attraktion! Nur nicht unbedingt für Kinder!

Da wir das Ibis gebucht hatten, welches sehr nah am St. Pauli Stadion ist, konnten wir auch morgens auf der Reeperbahn frühstücken gehen. Wieder dieser Fast Food Laden, aber man bekommt da super guten Kaffee. Der zieht einem auch gern mal die Socken aus, je nach dem wer ihn macht.

Grundsätzlich checken wir erst einmal aus dem Hotel aus und verstauen dort nochmal unsere

Koffer, um noch etwas Side Seeing machen zu können.

Diesmal entschieden wir uns bis zu den Landserausdrücken zu fahren und dann am Wasser entlang in die Stadt zu laufen. Das sollte helfen gegen meine lange Bahnfahrt (knapp 4 Stunden wegen Verspätung). Also gingen wir los und da alles wirklich gut ausgeschildert ist, haben wir uns nur einmal verlaufen 🙂 Aber dafür haben wir einen DM gefunden und dort gleich neue Taschentücher für mich besorgt.

Und dann wieder die besagte Shopping Meile rauf bis zum Bahnhof. Vom Bahnhof aus ging es dann gegen Mittag zurück zum Hotel, Koffer holen und wieder zurück zum Hauptbahnhof.

Für alle die mit dem Niedersachsen Ticket fahren wollen: Bitte kauft Hin und Rückfahrt gleichzeitig, denn in Hamburg werdet ihr die Karte nur am Hauptbahnhof bekommen! Das ist mein Tipp für euch!!

Fazit: Wenn ihr wirklich nur 24 Stunden habt um irgendwo hin zu fahren, dann macht es. Die Stunden sind es wirklich wert und ihr seht trotzdem eine Menge. Seit euch aber auch bewusst, dass die Anfahrt einem unendlich lange vorkommt.  Einen Tag in Hamburg mit Hotel könnt ihr unter 100€ bekommen, je nach dem woher ihr kommt!

 

 

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und denkt doch mal über eine Kurzreise nach 🙂

xoxo Nessi

 

Kommentar verfassen