Hallo meine Häschen!!!

Ja es wird wirklich schwedisch hier bei den Lipstickbunnies. Ich habe ja einen Fimmel für schwedische Sänger entwickelt und meine Mutter ist davon inspiriert auch mal schwedisch zu kochen. Da ich eine brave Tochter bin, war ich bei Ikea und habe Brot gekauft.

Ich lasse euch also teilhaben an meinem Küchenexperiment.

Freut ihr euch?

Mein Bruder und ich haben uns am Samstag nach Ikea aufgemacht. Eigentlich wollten wir ja in Ruhe dort bummeln, aber es war wie immer extrem voll. Daher hatte ich auch keine Zeit nach einem kleinen Schrank zu schauen. Gut aber in der Lebensmittelabteilung bin ich dann auf Brödmix Flerkorn gestoßen.

Für 2,50€ habe ich mir gedacht „Fang mal klein an mit dem schwedisch Kochen“.

Im Grunde ist die Backmischung simpel aufgemacht. Packung auf, 45 Grad warmes Wasser in die Schachtel, schütteln, den Mix in eine Backform geben, 45 Minuten gehen lassen und dann backen…

Es klingt einfach doch ich habe andere Erfahrung gemacht.

IMAG1236Die Packung habe ich wie angegeben vorher mal kräftig durchgeschüttelt und dann geöffnet. 600ml Wasser habe ich auf 45 Grad erhitzt und dann in die Packung gegeben. 45 Sekunden schütteln. ACHTUNG!! Das Schütteln ist eine riesen Sauerei. Macht es nur über einem Waschbecken, denn sonst saut ihr euch die Küche ein!!

Und dann habe ich mich gewundert. Wieso ist der Mix wie Wasser?

 

 

IMAG1238Ja trotz des Schüttelns hatte sich die Backmischung nicht gelöst. Daher kleiner Tipp, vermengt das ganze lieber in einer Schüssel.

Kein Schmutz, alles ist dann gleichmäßig verrührt.

 

 

IMAG1239Dann umfüllen in die Backform und 45 Minuten an einem ruhigen, warmen Ort ziehen lassen.

Das ist einfach 🙂

Während wir also warten kann ich euch mal sagen was alles in dem Brot steckt.

21% Weizenmehl, 20% Weizenflocken, 17/ Roggenflocken, 13% grobes Roggenmehl, 8% Sonnenblumenkerne, Weizenstärke, 6% Leinsamen, 4%Gerstenmalz, Roggensauerteigpulver, Salz, Trockenhefe.

Ich fand den Geruch der Mischung etwas gewöhnungsbedürftig, aber das liegt am Sauerteig. Das Brot ist also nicht schlecht.

Aufgehen tut das Brot super. Ich will es nur nicht im Ofen (Das war mein warmer, ruhiger Platz) stören.

Ich habe mir einem Timer gestellt um die 45 Minuten ein zu halten. Und dann kommt eure Mischung in den Ofen. Ganze 60 Minuten bei 200 Grad im unteren Teil des Ofens backen lassen!

IMAG1242Der Duft hat mich beim Backen immer wieder zum Ofen gelockt und rein schauen lassen. Die Freude wurde immer größer.

Und dann endlich nach einer Stunde konnte ich den Backofen ausmachen und das Brot raus holen.

Es sieht so toll aus. Leider ist die Kruste etwas härter und ich hatte gestern wieder eine Zahnop. Weisheitszahn Nummer 2 ist nun raus. Das ist zwar gut, aber auch schlecht, wenn man sein Werk essen will.

Dafür hat mein Bruder aber schon probiert. Er fand es wahnsinnig lecker. Die Körner sind auch einfach nur toll.

Alles in allem ist das Brot toll. Ich geben gern 2,50€ dafür aus und vielleicht finde ich bei Kochseiten ja noch andere Brot Rezepte aus Schweden.

Ich denke diese Mischung kann man auch perfekt als kleines Gastgeschenk mitnehmen.

Vielleicht habt ihr jetzt auch Lust auf den Brödmix Flerkorn bekommen und könnt meine kleinen Tipps nutzen.

Habt alle ein wundervolles Wochenende.

Xoxo

Kommentar verfassen