Hej meine Häschen! Gestern lief bereit das zweite Semi Finale. Ich war auch wieder ganz heiß auf die Show und habe mir sogar schon gegen 18 Uhr meinen schwedischen Sender svt gesucht. Nein ich habe natürlich nicht die ganze Zeit geschaut, aber immerhin schon mal alles fertig gemacht um pünktlich um 21 Uhr sagen zu können: Eurovision Song Contest- Semi Finale Teil 2 !

Ja ich konnte wieder nicht am Moderatoren Team Sillen/Zelmerlöw vorbei und gönnte mir also wieder einen kleinen Sprachkurs 🙂 Hier weiß ich wenigstens, dass ich noch was lerne haha.  Und nein liebe Tamara ich werde mich nicht erneut zum Thema Zelmerlöw äußern. Falls er das hier liest bin ich nämlich sicher aus der Nummer raus 😀

Genug privates.

Falls ihr aber schon das erste Semi Finale verpasst habt, dann könnt ihr es HIER nachlesen.

 

21 Uhr, ich saß als  gespannt an meinem Tablett und futterte meine Bretzel. „Heute kommt es dicke“ ahnte ich und promt wir gejodelt. Naja ok, da hat man ja mit einem Jodel Diplom was eigenes xD Die junge Dame und der junge Herr aus Rumänien machten mich etwas sprachlos.

Dazu gab es einen sehr schlechten Versuch es mit Love Love Peace Peace mitzuhalten. Ich rege mich über sowas ja auf, denn die eigenen Witze von den Gastgebern waren einfach nur richtig schlecht.Zum vergleich:

Da hilft es auch nicht einfach mal einen Edward af Sillen zu beklauen und seine Idee so hemmungslos schlecht zu machen. Selbst eine Tanznummer ähnelte wieder den Schweden aus dem letzten Jahr. Zum Glück gab es keinen Maschine Dance.

Wenigstens waren diesmal die Mikros besser eingestellt. Dazu war der Gesang auch nicht so mies.  Ok es gab auch Ausnahmen.

Wie beim letzten Beitrag habe ich wieder eine Playlist für euch zusammen gestellt, mit den 18 Teilnehmern.

Ich möchte euch mal den Auftritt der Bulgaren ans Herz legen, denn ich war restlos begeistert.

 

Noch etwas was mir aufgefallen ist. Nur der Ungar gatte sich wirklich getraut in seiner Landessprache zu singen. Die restlichen Künstler sangen alle englisch. Sehr schade eigentlich. Ich hätte es auch sexy gefunden, wenn Robin am Dienstag auf schwedisch gesungen hätte.

Im Übrigen zeigte man auch nochmal einen lustigen Spot in der Voting Pause.  Da konnte ich wenigstens nochmal richtig lachen (was nicht heißen soll, dass meine Kommentatoren nicht gut waren).

 

Raus flogen dann aber noch:

  • Estland
  • FYR Makedonien
  • Irland
  • Litauen
  • Schweiz
  • Serbien
  • San Marino

 

Ich erhoffe mir am Samstag eine selbst kreierte Show und nicht wieder eine billige Schweden Kopie.  Oder ich bin erneut etwas zu verwöhnt von gut gemachten Shows. Doch wenn man schon sein Land zeigen kann, dann sollte man sich eben nicht an fremden Beiträgen bedienen.

 

Hab einen schönen Tag und bis Samstag 🙂

 

xoxo Vanessa

2 thoughts on “Eurovision Song Contest- Semi Finale Teil 2

  1. Das mit dem Singen auf Englisch ist mir dieses Jahr auch besonders negativ aufgefallen, deshalb umso schöner, dass Ungarn im Finale ist. Alles in allem fand ich das 2. Halbfinale besser als das erste, auch weil mein Favorit – jetzt kann ich es ja verraten : Jacques Houdek- diese Stimme 😍, weitergekommen ist. Den Bulgarischen Beitrag finde ich aber auch nicht schlecht. Bin jedenfalls auf’s Finale gespannt und wie Deutschland abschneidet, sicher nicht das schlechteste Lied, aber das nützt leider nichts, wenn politisch abgestimmt wird.
    Großer Favorit soll ja Italien sein, finde das Lied musikalisch auch echt gut, aber der Text soll ja eher so lala sein.
    Lassen wir uns überraschen.
    Liebe Grüße
    Franzi

    1. Ach das ist deine Favourit Franzi. Ja dann ist das doch ein tolles halbfinale gewesen 🙂
      Ich bin auch sehr gespannt wie schlecht unser Beitrag abschneiden wird. Ich denke eben einfach, dass allein die geklaute Melodie schon Punkt abzug gibt.
      Ich freue mich sehr auf 21 Uhr und wenns klappt lesen wir uns morgen hier wieder 🙂

      xoxo Nessi

Kommentar verfassen