Hej meine Häschen!                                                                                                                                                                                 Der Sommer ist von jetzt auf gleich ausgebrochen und ich muss sagen, dass ich noch gar nicht eingestellt war auf die Wärme. Vor zwei Wochen habe ich noch meine dicke Winterjacke getragen und gehofft, dass der Frühling kommt. Jetzt sitze ich hier in kurzer Hose und schaue so schön auf die stoppeln auf meinen Beinen. Die müssen weg! Dazu habe ich vor einigen Wochen schon bei dem Rossmann Produkttest ein Warmwachs Roll On System von Isana gewonnen.

Probieren wir den Spaß also mal aus 🙂 

Ich habe die Angewohnheit solche Produkte immer auf Herz und Nieren testen zu wollen, deswegen habe ich meine Beine einfach mal nicht rasiert und schön die Haare wachsen lassen. Achtung jetzt kommen Yeti Beine 😀

Es war übrigens extrem schlau von mir euch mein linkes Bein zu zeigen und das rechte zu wachsen xD Verzeiht es mir bitte. das wetter macht auch meinen Kopf mürbe. Aber mein rechtes Beinchen sah genau so schön nach Yeti aus wie das Linke.

Aber kommen wir doch erstmal zum Inhalt der Verpackung 🙂

  • Das Warmwachs
  • Der Roll On Aufsatz
  • Anleitung
  • 20 Vliesstreifen

Ich habe (mit meinem privat Account) auf der Rossmann Facebook Seite dann das kleine Spiel als Produktteste mit gemacht und wirklich mal gewonnen. Das geht dann auch schneller dank der Rossmann App und zack kann man sich das Produkt abholen.

Wie gesagt habe ich gezüchtet und erhoffte mir eine gute Arbeit. Allein in der Anleitung steht aber auch, dass alles etwas länger dauert, wenn man keine Mikrowelle hat. Also kann man das ganze auch im heißen Wasser erhitzen.

Ich zitiere mal die Anleitung:

 Füllen Sie einen Topf mit Wasser. Achten Sie darauf, dass der Wasserspiegel nicht höher ist als das Wachs in der Flasche. Stellen Sie die Flasche in das Wasser und bringen dieses zum Kochen. Reduzieren sie die Hitze. Erwärmen Sie das wachs dann bei geringer Hitze entsprechend der Tabelle genannten Zeit. Achten sie darauf, dass kein Wasser überläuft und in die Flasche gelangt.

Laut der Tabelle soll eine Volle Flasche 6 Minuten erhitzt werden.  Das habe ich auch getan und in der Zwischenzeit meine Beine nochmal mit Wasser abgerieben und trocken gerubbelt. Da aber noch Zeit war habe ich einen schicken Satz auf der Verpackung gefunden.

Die Vliesstreifen können ausgewaschen und wieder verwendet werden.

Versprochen, ich habe es ausprobiert 🙂

Nach etlicher Zeit des Wartens (Ich habe eine Mikrowelle und ich würde sie sogar empfehlen) konnte es endlich los gehen. Als Erstes stellte ich fest, dass das Warmwachs lecker nach Erdbeeren roch, Daumen hoch! Also falsches Bein hoch und einen kleinen Streifen Wachs auf die Beine. Vlies drauf, glatt streichen und sofort Mut haben und ziehen. AAAAAUUUU!

Einmal kurz bereuen  und dann weiter machen. Das Vlies immer in Haarwuchs Richtung ziehen.

Klappt super, wenn man kleine Wirbel in den Haaren hat. Es klappt gar nicht. Ich habe das Problem leider und deswegen dauerte es gefühlt Tage um mal ein Ergebnis zu erhalten.

Jetzt bin ich ehrlich zu euch, denn nach einer Stunde wachsen hatte ich die Lust verloren. Eine Stunde für ein halbes Bein? So schlimm waren meine Haare jetzt aber doch nicht. Ich habe nachrasieren müssen.

Mein erstes Fazit: Wer viel Zeit hat kann das Produkt nutzen. Leute mit wenig Zeit, wenig Geduld, Haaren die in alle Richtungen wachsen und zu langer Behaarung sollten die Finger von dem Roll On System lassen.

Die Reinigung

Wenn ihr fertig seid mit euren schönen Beinen, dann müsst ihr eure beine noch mit warmen Wasser abspülen und am Besten mit einem hauch Kokosöl einreiben. Das Öl kühlt eure Haut und schützt gleichzeitig vor einer Entzündung. Das hilft übrigens auch nach dem Beine rasieren.

Wenn ihr noch Wachs über habt, dann steckt den Pfropfen wieder auf die Flasche und spült das Roll On System unter warmen Wasser ab. Trocknen lassen und alles ist wieder toll. Ja und nun noch zu den Vliesstreifen. Schmeißt diese nicht weg, denn auch die könnt ihr in warmes Wasser legen, etwas Shampoo dann warten. Ja das Wachs und die Haare werden wirklich abgewaschen. Ich habe die Streifen dann auf meinen Heizungswäscheständer gelegt. Sie waren im Nu trocken.

Da hält Isana was sie versprechen. Dafür möchte ich sie wirklich loben.

Fazit 2 fällt also positiv aus. Zwar dauert wieder alles etwas länger, aber man bekommt die Beine und auch die Vliesstreifen klasse sauber.

Dennoch würde ich mir die Packung nicht mehr kaufen, weil Fazit eins bei mir schon richtig schlecht ist. Ich greife dann lieber wieder auf meine Rasierer zurück und bin beim Duschen im Handumdrehen fertig. Ich brauche das wachs aber noch auf 🙂 Hier wieder nichts verschwendet.

Ich hoffe ich konnte euch jetzt weiter helfen oder einen kleinen Einblick geben. Gern lese ich aber auch eure Erfahrungen zu solchen Warmwachs Tests 🙂

 

Habt alle einen schönen Tag.

xoxo Vanessa

14 thoughts on “Isana Warmwachs Roll on im Test

  1. Hy Nessi
    Also da bin ich aber froh das ich es noch nicht gefunden habe , den zeit ist genau das was ich sehr wenig habe , dan bleibe ich auch bei meinem heiß geliebten Rasieren, danke für dein Feedback.

    Liebe grüße Nicky

    1. Die Zeit fand ich am Schlimmsten. Ich habe keine 2 Stunden für Beine oder Arme enthaaren über. Wenn man vereinzelnd Haare hat ok, aber nicht das ganze Bein.
      Sehr sehr gern 🙂

      xoxo

  2. Leider das altbekannte Problem. Rasieren ist doof, weil Stoppeln, aber alles Andere – Wachs, Epilierer und Co, dauern einfach zu lang.
    Hatte ansosnten mal Kaltwachs Streifen getestet und kam dmait nie wirklich zurecht. Hatte nun ein wenig hoffnung dass Warmwachs die Erlösung sit – aber anscheinend auch nicht. Meine Haar Wuchern zwar nicht, aber alleine die Zeit ist mir einfach too much.
    Liebe Grüße,
    Tama <3

    1. Genau das ist es. Nichts ist perfekt, aber dennoch wollen wir alle glatte Beine haben. Leider nimmt man dann doch eher die Stoppeln in kauf, als die ganze Arbeit. Und trotz der Anwendung sind meine Haare wieder zu fühlen. Nicht so berauschend.

      xoxo Nessi

  3. Mal davon abgesehen, dass ich für Waxing eine zu große Lissy bin würde mich die Zeit echt abschrecken, aber danke, dass du für uns getestet hast
    Liebe Grüße
    Franzi

    1. Also nach dem zweiten ziehen ging das eigentlich ohne festes AU brüllen xD
      Aber die zeit ist krass. Und ich habe nach nicht mal einer Woche wieder extrem stoppeln an den Stellen. Ist auch nicht so der Hit.

      xoxo Nessi

  4. Ohje, das klingt nach einem Flop-Produkt. Kein Mensch hat so viel Zeit, um sich die Beine zu enthaaren :O. Vielleicht hättest du mehr Wachs verwenden müssen?
    Ich hatte mal Warmwachs von Veet. Das hat super funktioniert!

    Liebe Grüße
    Julia

    1. an mehr Wax ist einfach ein Problem. der Roll On Aufsatz verhindert das. Aber ich bin über gewisse Stellen mehrfach drüber gegangen 🙂 Leider bleibt es bei einem schlechten Ergebnis. Ich hab ehrlich gesagt auch keine Zeit Stunden an meinen beinen zu verbringen. Eigentlich sehr schade!

      xoxo nessi

  5. Ich traue mich alleine schon nicht an Wachs etc ran, weil ich Angst davor habe, dass es weh tut 🙂 Aber ich wäre unter Garantie auch viel zu ungeduldig um mir ewig ein Bein glatt zu bekommen, da lieber fix den Rasierer und dafür eben häufiger… 🙂 Aber schöne, ehrliche Review!
    Liebe Grüße, Mona

    1. Ich muss auch sagen, dass ich mich vorher nicht dran getraut habe. Aber als ich das Wachs gewonnen habe, dachte ich „Komm mach mal“.
      Mein Review soll ja anderen helfen und nicht geschönt sein 🙂 daher ist es lieber mal schlecht als gelogen 🙂
      Hab einen schönen Tag
      xoxo nessi

  6. Wachs ist immer so eine Sache. Man hat zwar länger was davon aber es tut einfach so unglaublich scheiß weh. 😀 Und es dauert so unglaublich lange. Außerdem wachsen bei mir dann immer die Härchen unter der Haut ein… nee nee ich bleib bei meinem klassischen Rasierer, das geht ruck zuck unter der Dusche und fertig. 🙂

    Danke für den interessanten Beitrag!

    LG Jana von fraeuleinweber.com

    1. das mit den eiwachsenen Haaren ist ein guter Hinweis. ich achte da mal drauf. Danke für den Tipp. Aber auch ich werde meinem Rasierer nicht untreu 🙂 Vor allem rasiere ich lieber öfter, als so viel zeit zu verschwenden.

      Hab einen schönen tag
      xoxo Vanessa

  7. Wenn ich das so lese, bleibe ich doch lieber bei meinem Rasierer, dass tut nicht weh und dauert nur 5 Minuten .Man duscht ja sowieso täglich, da finde ich das gar kein großes Problem.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    1. Ich sehe das auch so. Wir haben doch Zeit, wenn wir duschen. Also ich dusche erst, wenn ich gar nicht mehr aus der Haus muss und da habe ich dann auch die Zeit mich Haarfrei zu bekommen.Und nicht jeder Mensch hat eine Mikrowelle.

      Hab einen schönen tag 🙂
      xoxo vanessa

Kommentar verfassen