Home, Sonstiges

Kleider und das Drama beim Abnehmen

Kleider und das Drama beim Abnehmen

enthält zur Verfügung

gestellte Produkte

Hej meine Häschen!

Ich habe euch ja bereits erzählt, dass ich aktuell abnehme. Doch seit ein paar Tagen gibt es ein richtiges Drama hier bei mir. Meine Kleider werden immer größer.

Letztes Jahr wurde mir alles zu klein aktuell glaube ich, dass die Kalorien meine Kleider zu weit genäht haben. Ich habe da liebe Kalorien 🙂

Doch jetzt wird das Ganze eher ein Problem. Sobald ich einem  Geschäft nach meiner Größe schaue habe ich sofort einen Hintergedanken. “Was ist, wenn ich noch mehr abnehme?” Das ist ja auch mein Ziel. Und bevor ich jetzt richtig anfange zu schreiben habe ich noch ein paar Worte an euch.

Ich nehme nicht ab, weil ich einem Schönheitsideal entsprechen möchte. Mein Übergewicht (Startgewicht 104 Kilo) war eine Last für mich selber. Ich esse vernünftig und ich mache in einem normalen Rahmen Sport. Es gibt keinen Druck mit Gewicht verlieren! Wenn etwas weg ist, dann ist es schön. Wenn es stockt ist es ok. Mein Ziel ist gesünder Leben und mein Wunschgewicht wäre um die 65 Kilo. Das reicht und ist gesund!

Juni 2017 Abnehm projekt 102 kilo
Den Hintergrund einfach bitte ignorieren

Ich habe offizielle nun 19 Kilo abgenommen und mein Körper hat sich extrem verändert. Von dem Bild war ich einfach nur richtig schockiert und ich habe weiter Sport gemacht. Ich verzichte weiter auf Zucker und mittlerweile auch auf dieses ganze Knabberkram.

“Ich könnte das nicht”

Immer wieder werde ich gefragt wie ich denn so toll abgenommen habe und dann beginne ich mit “Das war eigentlich ein Scherz”. Ihr erinnert euch? “Ich will keine Schokolade, ich will lieber einen Mann” wurde mein Leitsatz gegen das Singel sein. Ja ich bin nun 19 Kilo leichter und immer noch auf der Suche nach meinem Traummann. Den hake ich langsam ab und freue mich umso mehr so schön schlank zu werden.

Kleider in der Abnehm Zeit
10.9.2018

Ich bin nun bei um die 86 Kilo und werde weiter machen.  Das schulde ich meinem Körper einfach. Mit dem bin ich einfach zu schlecht umgegangen. Jetzt möchte ich mir also selber etwas Gutes tun und noch mehr Gewicht verlieren.

Die Reaktion von Allen, die fragen wie ich es gemacht habe, ist gleich. “Das könnte ich nicht”. Ja das habe ich vor einem Jahr auch unter einige Blogs geschrieben.  Aber mit meiner Motivation klappte das ja doch. Wenn jetzt noch Mr Right kommen würde wäre alles perfekt.

 

Kleider in der Abnehmphase

Genau bei der Kleidung hängt es nun aber. Meine Pullis sind zu groß, meine Hosen habe ich schon weggeworfen und auch eine meiner liebsten Jacken wird leider rausfliegen. Keine Angst die guten Sachen spende ich.

Aber ich habe beim Kauf von Klamotten einfach das Gefühl, dass ich nichts Teures  kaufen sollte. Was wäre, wenn ich eine Hose für 50 Euro kaufe und sie in einem Monat nicht mehr passt? Das wäre mein Albtraum.

Doch ein Teil konnte ich mir nicht verkneifen.

Als ich von Elegrina.de angeschrieben wurde und nach einer Kooperation gefragt wurde, konnte ich einfach nicht nein sagen. Quasi als kleine Belohnung an mich selbst. Ich habe mich dann einfach durch die Seite gescrollt und konnte kaum meine Augen von den tollen Kleidern lassen. Aber meine Beine sind einfach noch nicht so, wie ich es möchte. Daher habe ich mich bei den Jacken umgesehen. Es gibt so viele schöne Jacken zu sehen und ja auch wenn sie etwas teurer sind habe ich mich sofort in sie verliebt.

Kleider Jacke pr sample
Quelle: Elegrina

Ich bin so gespannt wie sie sitzen wird. Wenn dieses Schätzchen da ist, dann werde ich sie euch auf Instagram zeigen.

Habe ich mein Ziel erreicht?

Mein Ziel war bis August Größe 42 zu bekommen. Ich habe es zum Teil geschafft. Ja ich habe ein Kleid in Größe 42 gekauft und ein paar Pullis auch. Doch meine Hosen sind immer noch bei 44 und deshalb werde ich weiter machen. Ich habe ein neues Ziel. Größe 42 bis Silvester. Dafür werde ich weiter Sport machen und ich mag auch gar kein Süsszeug mehr ansehen. Es gibt eben keine kleine Ausnahme mehr.

 

 

Für alle die jetzt vielleicht Mut bekommen haben, etwas zu verändern: Tut es einfach. Setzt euch ein kleines Ziel und sucht euch Unterstützung. Gerne dürft ihr auch mich fragen, wenn ihr Fragen habt. Ich bin gerne eure Motivation, eure Stütze und eure Hilfe.

Nächstes Jahr gönne ich mir dann auch ein richtig cooles Kleid 🙂 Am besten eins der Kleider von Elegrina.

 

Habt einen wundervollen Tag.

 

xoxo Vanessa

6 thoughts on “Kleider und das Drama beim Abnehmen

  1. Du sprichst mir aus der Seele! Ich habe mittlerweile auch 12 kg abgenommen und keine meiner Hosen sitzt mehr richtig 😉 Meine Tochter sagt immer, Mama kauf dir neue, aber ich will ja noch ein paar Kilo mehr schaffen und dann nicht Geld für Hosen ausgeben, die dann wieder zu groß werden! 😉

    Und mit den Abnehmen mache ich es genau wie du, so gut wie kein Zucker – er lässt sich ja leider nicht ganz und gar vermeiden – und Knabberzeug auch seit Wochen gar nicht mehr, es sei denn die Brandnooz Box schickt mal wieder was zum Probieren vorbei! Aber ich bin ganz stolz, seit Januar hab ich nicht ein Produkt aus dem Süßigkeiten- und Knabberregal im Supermarkt gekauft 🙂 Spart nicht nur unheimlich Geld sondern auch Kalorien!

    Ich wünsche dir, dass es so weitergeht, wie du es dir vorstellst! Ich bin da ein klein wenig verbissener und ärgere mich schon, wenn ein Stillstand auf der Waage ist. So wie momentan, aber es wird auch wieder weitergehen, denn meine Motivation war noch nie so hoch wie jetzt!

    Liebe Grüße
    Jana

    1. Ich habe mir mal sagen lassen, dass ein Stillstand dazu da ist, dass auch die Haut mit kommt.
      Also auch etwas positives.
      12 Kilo das ist wahnsinn. Respekt an dich. Aber ich denke auch, dass du dein Ziel erreichst. Die Motivation ist
      bei uns sehr hoch und wenn wir soweit sind, gibt es auch neue Hosen 😉

      Viel Erfolg bei deinem weiteren Abnehmvorgang.

      xoxo

  2. Wirklich toll was du schon erreicht hast! Ich bewundere es immer wenn jemand so diszipliniert ist und auch auf den ganzen Süßkram verzichten kann. Ich glaube das würde mich wirklich Probleme machen. Aber das schöne ist ja, dass man den Unterschied wirklich richtig gut sehen kann, 19kg sind eine Menge. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg und alles Gute und hoffe du erreichst dein Ziel bis Ende des Jahres.

    Liebe Grüße
    Sybille

  3. Wow, Vanessa! Ein tolles Ergebnis, das du bereits erzielt hast! Und da ist so eine Kooperation natürlich umso praktischer 😉 Ich kann mir vorstellen, dass die Umstellungsphase bis Wunschgewicht ganz schön ätzend sein kann, aber du weißt schließlich wofür du es tust.
    Weiter so 🙂

    Ein Lächeln,
    Miri von thesoulfoodtraveller.com

    1. Oh da hast du Recht. Die Umstellung ist wirklich nichts für zarte Nerven xD
      Aber wenn man sich bemüht, dann kommen 19 Kilo weg 🙂

      Ich danke dir sehr.

      xoxo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.