Rassismus im 21 Jahrhundert –  Black Lives Matter

Rassismus im 21 Jahrhundert – Black Lives Matter

5
(2)

Hej mein Beauty Häschen!

Das wird direkt mein zweiter Beitrag, der ernster ist als alles andere normalerweise. Aber ich muss einfach darüber schreiben und dich informieren.  Das sehe ich hiermit als  meine Pflicht an und ich hoffe du liest jetzt weiter. Dieses Thema geht uns alle nämlich an und sollte nicht mehr länger verschwiegen werden. Rassismus im 21. Jahrhundert!

Football und Rassismus

Seit vielen Jahren gibt es bereits friedliche Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt in den USA.  Ein bekannter Fall ist der kniened Protest von Colin Kaepernick.  Der NFL Profi hatte sich dazu entschieden die Morde an Schwarzen nicht mehr länger hin zu nehmen und gab an:

„Ich stehe nicht auf, um Stolz auf eine Flagge für ein Land zu zeigen, das schwarze und farbige Menschen unterdrückt, für mich ist das wichtiger als Football, und es wäre selbstsüchtig von mir, wegzusehen. Da liegen Leichen in den Straßen, und Menschen bekommen bezahlten Urlaub und kommen mit Mord davon.“

Quelle: Colin Kaepernick (Wikipedia)

Er blieb während der Nationalhymne vor den Football spielen sitzen oder kniete sich hin. Er machte diesen Schritt und viele Mitspieler folgten seinem Beispiel.  Doch für Colin ist das Ganze mit der Entlassung bei den San Farncisco 49er ausgegangen. Seit 2017 ist er nun ohne Verein, doch sein Statement hat sich in den Köpfen eingebrannt.

Nachdem nun der schwarze Georg Floyd gewaltsam, durch Polizeihand zu Tode kam, gibt es riesige Protest Wellen sowie ein Umdenken Weltweit.

Ich habe selber ein Teil des Videos gesehen und kam erstmal  nicht ganz damit zurecht. Es dauerte um zu verstehen was ich eben gesehen hatte. Ein Polizist der mit dem Knie auf dem Hals eines Menschen hockte, der bereits nach der Hilfe seine Mama winselte. Doch im Prinzip war es nicht das erste Mal, dass ich mit dem Rassismus so in Berührung gekommen bin.

In der Football Dokumentation “Last Chance U” (auf Netflix zu sehen) begleitet man so genannte “Problem Kids” auf dem Weg von Junior College bis zum College.  Sie spielen Football und erzählen ihre Geschichten. In dieser Doku findet man kaum weiße Kids. Die meisten sind Schwarz und habe wirklich Geschichten erlebt, dass einem die Haare zu Berge stehen.   Einige sind ohne Vater aufgewachsen, weil die für irgendetwas im Knast saßen.   Die nächsten wurden selber bereits mehrfach verhaftet oder sogar der Vergewaltigung beschuldigt. Ein Fall war so seltsam, dass er in meinem Kopf blieb.

Der Schüler wurde von seinem College geworfen, weil sich eine Mitschülerin, nach einer Party, von ihm verfolgt fühlte. Er wäre ins Wohnheim eingedrungen und hätte ihr nachgestellt. Dafür flog er. Immer wieder erzählen die Jungs, dass ihre ehmaligen Lehrer sie für Faul hielten und einige sogar als Dumm eingestuft wurden.

Auch die Geschichten um die Eltern der Kids waren sehr bewegend zu hören. Dazu könnte man sich noch Coach Snoop anschauen, denn auch Snoop Dog redet darüber wie es in seiner Vergangenheit so lief.

Diese Dokus haben bei mir bereits einen Effekt gehabt. Nicht alle Menschen haben es so einfach wie ich zB. Viele Menschen denken leider immer noch zuerst an eine Hautfarbe statt an den Menschen an sich.

Ein weiteres erschreckendes Beispiel liefert grade Patrick Esume. Der Football Coach aus Hamburg hat in einem Interview über seltsames Lehrmaterial, aus der Schule seiner Tochter, gesprochen. Im Homeschooling kam es zu einem kleinen Vorfall und ZDF Sport zitierte ihn auf ihrer Instagram Seite. Unter diesem Post werden bis heute Beweise gefordert, es wird dem Coach das Lügen und Spalten vorgeworfen und es fällt auch der Satz “Der Flüchtlich soll sich glücklich schätzen hier leben zu dürfen”. Patrick Esume ist allerdings Deutscher! Er ist hier geboren und hat einfach nur eine andere Hautfarbe.

Die Leute hingegen behaupten er lügt! Warum? Weil sie eben diese Aussage bewusst anzweifeln. Und genau da ist der Fehler. Deutsches Lehrmaterial ist teilweise aus den 70ern oder 80er Jahren. Man müsste sich auch nur mal etwas im Google beschäftigen und zack findet man einen ähnlichen Fall aus Österreich. Aber nein, der Mann mit der “anderen Hautfarbe” lügt! Das sehen die Leute so. Und genau das ist abartig!

Rassismus im 21. Jahrhundert

Das Umdenken muss her!

Jeder der das Video gesehen hat, hat gesehen wie ein weißer Polizist mit einem Button “Made America White again” Georg Floyd getötet hat. Das schaffte eine große Welle der Proteste.  Ob mit einem schwarzen Kasten auf Instagram, einer Teilnahme an einer Demo, weiter geben an Informationen (Ich mag dafür den Account von @boxedinart) und auch generell einen eigene Vorstoß.

Wo fängt man also an? Ich denke bei sich selbst. Informieren ist ein super weg und schauen, dass man vielleicht auch ein paar mehr Beiträge von Betroffenen liest.  Und der Start wäre auch klasse, wenn man eben mal nicht alle über einen Kamm schert. 

Wenn du dich unterhältst, lass die Frage “Wo kommst du her” . Das interessiert dich ja bei mir auch nicht und ich könnte aus einem anderen Land kommen.  Schau nicht weg, wenn du Gewalt gegen P.O.C Mitmenschen siehst! Werde laut und mach Aufmerksam!

Vor allem kannst du dich super über den Hashtag Blacklivesmatter auf Twitter informieren.  Dort gibt es eben auch tolle Petitionen gegen diesen Rassismus. Eine habe ich heute sogar für dich hier. Damit die Kinder schon in der Schule lernen war eigentlich Rassismus bedeutet und wie man gegen vor gegehen kann.

Oder schau dir einfach ein paar Filme, Dokus an. Lies dich schlau! Ein paar Gute Tipps habe ich von meiner lieben Freundin Caro bekommen.

Material zum Thema Rassismus

Bücher bzw Hörbücher zu dem Thema sind zum Beispiel:
Exit Racism von Tupoka Ogette
Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten von Alice Hasters

Dokus bei Netflix gibt es auch. Zum Beispiel schau dir mal an Coach Snoop oder Last Chance U !

Dazu gibt es auch noch :

Material zu Rassismus

Die Beautywelt und der Rassismus

Was kann ich eigentlich als Beauty Blogger noch tun? Ich denke es wird Zeit hier auch mehr Black Owned Brands zu zeigen. Den Marken eine Reichweite gebe und sie somit unterstützten wird mein Start. Ob Juvias Place, Beauty Backery, Fenty Beauty und co. Es ist möglich Black Owned Brands mit Tierversuchsfreien Firmen zu kombinieren.

Ein Auge habe ich auch schon auf eine Lidschatten Palette von Juvias Place geworfen. Sie wird hier auch noch einziehen, bald (aktuell ausverkauft)! So möchte ich etwas bewirken, helfen und vielleicht als gutes Beispiel vorran gehen.

Der Rassismus geht uns alle etwas an. Jeder sollte das mittlerweile verstanden haben! Und als Sport,  Musik und Youtube Fan sollte das Thema seit Jahren in unserem Blut stecken. Wir müssen jetzt gemeinsam für das Recht der Menschen kämpfen, die eben täglich mit Gewalt und Unterdrückung zu tun haben. 

Lasst uns alle gemeinsam etwas tun!

Hab einen wundervollen Tag!

xoxo Vanessa

Wie fandest du den Beitrag

Click auf die anzahl der Herzen

Average rating 5 / 5. Vote count: 2

No votes so far! Be the first to rate this post.

Lipstickbunny

Related Posts

After Dark Collection von Lethal Cosmetics

After Dark Collection von Lethal Cosmetics

Make Up  Juni 2020 – Monatsfavoriten

Make Up Juni 2020 – Monatsfavoriten

Date Time Make Up

Date Time Make Up

NeoNude Nagellacke by Catrice

NeoNude Nagellacke by Catrice

2 Comments

  1. Das ist wieder ein großartiger Artikel, rüttelt auf und gibt einem viel zu denken. Auch schön, dass du sagst, man sollte mit dieser blöden Fragerei nach der Herkunft aufhören. Passiert selbst mir mit meinem “undeutschen” Namen oft, obwohl ich vollkommen akzentfrei spreche und hier geboren wurde. Job- und Wohnungssuche sind auch erschwert. Ich will aber nicht zu sehr klagen. Da ich einige PoC kenne, weiß ich – leider – zu gut, dass die Diskriminierung ihnen gegenüber nochmals größere Dimensionen annimmt und wie sehr sie unter Ausgrenzung und Vorurteilen leiden “dürfen”. Es ist einfach nur beschämend für unsere ach so aufgeklärte, zivilisierte Gesellschaft. Dass du deine Reichweite nutzt, um darüber zu sprechen, ist einfach total super. Meiner Meinung nach passt es in dem Fall auch richtig gut auf den Beautyblog, denn: Wenn schon Menschen anderen Menschen gegenüber so abartig sind, muss es einen nicht wundern, dass Menschen auch so widerlich mit Tieren umspringen. Da schließt sich dann der Kreis. Ich danke dir auf jeden Fall für einen weiteren wertvollen Beitrag. Da werden sich sicher auch noch einige anschließen. Habe eine schöne Woche, pass auf dich auf und bleib gesund! Herzliche Grüße

    Edina

    • Liebe Edina,
      ich danke dir für dein wundervolles Feedback. Der Beitrag lag mir sehr auf der Seele und vielleicht gibt er einigen Menschen den Schwung mal bei sich etwas zu beginnen.

      Und das mit dem Vornamen hat eine Bekannte auch. Ihre Eltern sind große Fans von Außergewöhnlichem und so musste die Tochter natürlich auch keinen 08 15 Namen bekommen. Sie hört öfter Satze die einen vom Hocker werfen. Und Edina ist ein wunderschöner Vorname.

      Bleib Gesund und lass dich niemals unterkriegen :*

      xoxo Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Mit dem Anklicken der der Checkbox stimme ich der Datenschutzerklärung von Lipstickbunnies.de zu!

Tierversuche Nein, Danke!

Tierversuche nein Danke Felicity Kaninchen Lipstickbunnies
Die Lipstickbunnies sprechen sich gegen Tierversuche aus.

Archive

Schlagwörter