Home, Monatsfavoriten

Was war im Januar 2019

Bonjour kleine Lady,


etwas verspätet, aber dennoch noch erschienen sind meine Monatsfavoriten. Der Januar fing mit einem Treffen zwischen Nessi und mir an.




Wir trafen uns in Braunschweig, tranken bei Star Bucks Kaffee, hatten ein tolles Gespräch unter Frauen und waren hinterher shoppen. Leider hatte ich nicht so viel Zeit, da bei mir noch ein Termin anstand. Beim nächsten Treffen versuche ich mir mehr Zeit zu nehmen. Mir war das Treffen mit ihr sehr wichtig. Seit ca. drei Jahren kennen wir uns durch Instagram und da wir jetzt zusammen arbeiten, war mir das Treffen umso wichtiger. Für mich war das Beisammensein wunderschön und ich habe mich riesig darüber gefreut.


Film und Serien


Ende Dezember fing ich an die Serie Full House auf Netflix zu gucken. Eine Serie, die ich in den 90ern gerne gesehen habe. Alle Folgen und Staffeln kannte ich nicht. Staffel 8 war das Schlusslicht. Gestört hat mich an der Serie die Synchronstimmenänderung bei der Figur „Joey Gladstone“, die ab den letzten zwei Staffeln stattgefunden hat. Mittlerweile sah ich die Sitcom „Fuller House“ durch. Das ist die Fortsetzung. Ich persönlich mag den Nachzügler teilweise nicht. Die alten Charaktere, außer Michelle Tenner, sind vorhanden. Was ich gut finde, aber gewisse Figuren sind mir zu arrogant und aufgedreht. Es gab auch Insider-Momente, die den Vorgänger anspielten. Nervig fand ich auch, dass dreimal in unterschiedlichen Folgen Netflix hoch gelobt wurde. Ja, Netflix bietet tolle Serien und Filme an, dennoch ist es störend, wenn in ihrer produzierten Sitcom Eigenwerbung gemacht wird. Vermutlich bin ich auch zu alt um den Gag zu verstehen. Fakt ist, dass ich den Vorgänger bis zur 6 Staffel mehr mochte.

„Ralph Reichst – Chaos im Netz“ lief ab dem 24.01. in den Kinos. Mein Stiefsohn war begeistert, da viele Dinge angespielt wurden. Sogar ich fand den Film ok. Trotzdem finde ich es schade, dass auch hier die Synchronstimme von Ralph geändert wurde. Christian Ulmen passt besser zu der Figur.

Beauty


Ich muss gestehen, dass die Favoriten karg ausfallen werden. Im Dezember, so wie im Januar, schätzte ich mehr die Beautytools. Neu angeschafft habe ich mir einen Bronzer Brush von ebelin und einen Blending Brush L.A.B.2.




Den Anfang macht der Blending Brush. Die Synthetik Haare sind weich, rundlich geschnitten und geben bei zu viel Druck nach. Fürs Auftragen von Farben ist er bei mir nicht geeignet. Ich nehme ihn nur fürs Verblenden der Lidschatten und das Ergebnis sieht hinterher unfassbar gut aus. Die Pinsel bekommt ihr reduziert bei Rossmann.

Als meine Kollegin und ich den Bronzer Pinsel sahen, war der Kopf viel zu groß für uns. Allerdings fand ich den breitgebundenen Pinsel interessant. Er erinnert mich an einen zu großen Fächerpinsel, der für Gesichtsmasken und Highlighter verwendet wird. Nur dieser hier besitzt mehr Synthetik Haare, die rundlich getrimmt sind. Er ist sinnlich weich und die Haare verblenden das Puder so gut. Ich liebe ihn sehr. Eigentlich wollte ich nur noch hochwertige Pinsel kaufen, aber wenn dieser hier rauer wird, wird er definitiv nachgekauft.


Ein weiteres Produkt, welches ich mir nachkaufen werde, ist diese Foundation von Rival de Loop. Durch meinen letzten Beitrag wisst ihr, dass eine Foundation für mich ein natürliches und zartes Erscheinungsbild erzielen muss.




Das Natural Lift Make-Up kaschiert durch lichtreflektierende Pigmente optisch die Falten. Es setzt sich nichts ab. Durch die Pigmente sehe ich tatsächlich wacher und frischer aus. Es entsteht eine leichte Deckkraft, die nicht im Alltag fleckig wirkt. Die Farbe „Light Beige“ könnte ein Tick gelblicher werden, ist dennoch für meine Nuance geeignet. Ich bin absolut zufrieden.

Kleine Lady, was waren deine Favoriten im Januar? Das Jahr hat doch erst angefangen und schon sind wir im Februar. Was wird wohl diesen Monat passieren? Lass dich überraschen.

Ganz viele Küsse von deiner Juno

3 thoughts on “Was war im Januar 2019

  1. Hallo hallo,
    Ich bin auch sehr erstaunt, wie schnell der Januar herum gegangen ist!
    Die Serie habe ich in den 90ern auch echt gerne geguckt- den Nachfolger habe ich geñervt nach wirklich 10min ausgemacht und von meiner Liste geschmissen. Oberflächliche, nervige und destruktive Familie, nicht ein sympathischer Charakter. ich weiß nicht, was ich erwartet hatte- aber das jedenfalls nicht.
    Favoriten sind momentan bei mir schwierig, weil ich viele Produkte auf einmal in meinen Aufbruchprojekten verwende.
    Aber ich möchte die grüne Serie für die Haare von Maui moisture, das Mizellenwasser von neutrogena aus der skin detox Reihe, die Hautpflege aus der skin detox Reihe, mein carmex und die volume stylist mascara von essence.

    Liebsten Gruß, Ela

    1. Das klingt nach einer spannenden Testreihe, Ela. Da hast du dann noch was vor dir 🙂
      Aber Aufbrauchen ist sehr wichtig. Das versuche ich auch regelmäßig. Aktuell sogar bei einer Lidschatten Palette.
      Vielleicht bekomme ich auch mal einen Lippenstift hin xD

      Ich bin auch ein Remake Hasser. Aber bei Fuller House zb ist es sehr gut gelungen. Das mochte ich sehr gern sehen.

      Ich danke dir für deinen Kommentar :*

      xoxo Vanessa

    2. Bonjour Liebes❤,
      dann ging es dir wie mir.Die Söhne mochte ich von DJ nicht.Jessy war für mich anders in Erinnerung und Danny war noch nie so arrogant.Die Dreiecksbeziehung zwischen DJ,Matt und Steve hätte man dramatischer machen können.Das wäre vermutlich zu Twilight.Mal sehen was die fünfte Staffel bringen soll.

      Produkte versuche ich jetzt auch aufzubrauchen.Das ist bei mir letztes Jahr in Vergessenheit geraten.Did Maul Produkte möchte ich sehr.Die Haare fühlten sich nach der Anwendung super gepflegt an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.